Traumangebote Zur Webseite
Allgemeines Familie Radfahren Urlaub

Tolle Radtouren für Genussradler

2. September 2019

Der Herbst im Vinschgau: Die schönste Zeit des Jahres. Während sich auf den umliegenden Gipfeln so langsam die erste Schneedecke bemerkbar macht, zeigt sich die Natur im Tal noch in ihrer vollen Pracht. Goldgelb gefärbte Lärchen, bunte Blätter und angenehme Temperaturen von früh bis spät. 

Die perfekte Zeit für jene Urlauber, die die Berge und Fahrradwege lieber für sich haben, als sie mit zahlreichen weiteren Touristen zu teilen. 

Der Vinschgau lässt sich zu dieser Jahreszeit auf allen Höhenlagen problemlos mit dem Rad erkunden und ist vor allem für Familien und für Genussradler ein absolutes Highlight. 

Wir vom Bike und Wellnesshotel * * * * Traube Post am Reschenpass haben für Sie einige tolle Genussradtouren zusammengestellt, die vor allem im Herbst zu einem unvergesslichen Erlebnis für Groß und Klein werden. 

Einmal rund um den Reschensee

  • Schwierigkeit: Leicht
  • Länge:16 km
  • Höhenunterschied: 190 hm
  • Zeit: 02:00 Stunden

Eine schöne und leichte Radtour für die ganze Familie, die durch eine spektakuläre Umgebung und wenig zu überwindende Höhenmeter überzeugt. 

Ausgehend Parkplatz am Südufer des Reschensees, biegen Sie rechts auf die Staumauer des Reschensee ein und folgen dann dem Westufer in Richtung Reschen. Hier erwartet Sie und Ihre Familie zunächst ein Stetiges auf und ab. Neben kurzen Anstiegen folgen längere abwärts Passagen. 

Ein Highlight: Auf dem Reschensee können Sie höchstwahrscheinlich Wind- und Kitesurfer in Aktion zusehen. Ein interessanten Anblick für jedermann. Nach etwas mehr als sechs Kilometern erreichen Sie die Talstation der Umlaufbahn Schöneben. Dort folgen Sie vorübergehend der Straße bis an den Dorfrand von Reschen und biegen dann rechts ab und folgen der Beschilderung “Seerunde”. Die Rückfahrt zum Startpunkt erfolgt nun über das Ostufer. Auf dem flachen Fahrradweg finden Sie zahlreiche Bänke, die zum Verweilen und Entspannen am See einladen. Außerdem befindet sich der im Wasser stehenden Kirchturm von Alt-Graun in direkter Nähe. Der weitere Wegverlauf führt vorbei am Übungsplatz der Kitesurfer direkt zurück zum Parkplatz an der Staumauer.

Radgenuss entlang der Via Claudia Augusta

  • Schwierigkeit: Leicht
  • Länge: 61 km
  • Höhenunterschied: 725 hm (abwärts)
  • Zeit: 3 bis 4,5 Stunden

Bei dieser tollen Radtour können Sie direkt vom Bike und Wellnesshotel * * * * Traube Post am Reschenpass starten und zusammen mit Ihrer Familie die gemütliche Fahrt bis nach Meran genießen.

Vorbei am bekannten Kirchturm des im Stausee versunkenen Ortes Alt-Graun, durch St. Valentin auf der Haide und vorbei am Haidersee. Der Radweg führt Sie nach Burgeis, Schleis und schließlich in das mittelalterliche Städtchen Glurns. Von hier aus führt der Radweg weiter zur Prader Sand. 

Von hier bis nach Prad ist der Fahrradweg nicht asphaltiert, jedoch in einem super Zustand. Nun geht es entlang prächtiger Obstwiesen weiter,  vorbei an Tschengls und Eyrs bis hinunter nach Laas. 

Der nächste Abschnitt am Radweg führt durch einen wilden Abschnitt am Ufer der Etsch. Über Göflan erreichen Sie Schlanders und von dort aus führt der bekannte Radweg Sie durch Obstgärten, über Morter am Eingang des Martelltales, bis nach Latsch. Weiter geht es nach Kastelbell mit seinem schönen Schloss, gefolgt von Staben, Naturns, Plaus, Rabland und Plars, bis Sie über Algund nach Meran gelangen. Nun haben Sie die Möglichkeit, sich die herrliche Kurstadt mal etwas genauer anzusehen und anschließend zusammen mit dem Bike in die Bahn zu steigen, um sich wieder zurück zu Ihrer Unterkunft am Reschen bringen zu lassen. Oder, falls Sie und Ihrer Familie noch nicht ausgepowert sind, können Sie einfach dem Etschtal-Radweg weiter bis nach Bozen folgen. 

Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen