Traumangebote Zur Webseite

Wanderurlaub

Mountainbike

Videos & Bilder

    Allgemeines Freizeit Sport Tipps & Tricks Urlaub Wandern Winter

    Winterwandern am Reschenpass – Coole Touren im Winterwunderland

    16. Dezember 2019

    Jeder verbindet ganz bestimmte Bilder mit dem Winter und mit dem Schnee. Der Eine denkt an Kälte, Nässe und an das Verkehrschaos, dass bei starkem Niederschlag auf den Straßen herrscht. Andere hingegen haben ein Bild von verschneiten Berggipfel vor Augen und denken an weiß gepuderte Wälder und zugefrorene Seen. Wenn Sie schon einmal in Südtirol waren, dann werden Sie den Winter und den Schnee mit höchster Wahrscheinlichkeit mit positiven Bildern verbinden. Denn Südtirol ist die ideale Destination für alle, die den Winter und die damit verbundenen Aktivitäten lieben. 

    Die breiten Pisten in Südtirols Skigebieten laden zum Skifahren und Snowboarden ein, die malerischen Höhenloipen bieten sich förmlich zum Langlaufen an und beim Skitouren erreichen Sie einsame Gipfel, von denen aus Sie einen spektakulären Rundumblick auf die verschneite Bergwelt haben. 

    Aber auch abseits der Pisten hat Südtirol eine recht breite Palette an Freizeitgestaltungen zu bieten. Wie wäre es zum Beispiel mit einer romantischen Schneeschuh- und Winterwanderung durch die märchenhafte Winterwelt am Reschenpass?

    Am Reschenpass erwarten Sie rund 60 Kilometer gespurte oder gewalzte Winterwanderwege, die sich durch das Vinschger Oberland schlängeln. Mitten in der unberührten Natur, einfach mal die Stille genießen und den eigenen Schritten im Schnee lauschen. 

    • Winterwanderungen

    Idyllische Winterwanderung für Einsteiger

    Schöneben – Rojen – Reschen

    Tipp: Rodel mitnehmen

    • Dauer: ca. 2:30 h
    • Höhenmeter bergauf: 300 hm
    • Höhenmeter bergab: 810 hm
    • Länge: 8.4 km

    Diese gemütlich Tour beginnt entlang der Fahrstraße, bis Sie den Parkplatz in Rojen erreichen. Von dort aus geht es talauswärts bis zum Hoheneggerhof. Dort bietet sich die Möglichkeit eine Kleinigkeit zu Essen oder zu Trinken. Ca. 300 m nach dem Hof gehen Sie über eine Brücke, weiter durch Wald und Lichtungen, bis Sie die kleine Kirche Vallierteck erreichen. Ab hier geht es talabwärts bis zum Reschenpass: Perfekt um sich auf die Rodel zu setzen und die Abfahrt zu genießen. 

    Familienwanderung zur Schlinigeralm

    Tipp: Rodel mitnehmen
    Tipp 2: Im Winter haben Wanderer hier oft das Glück Wild zu erspähen.

    • Dauer: 1:00 h
    • Höhenmeter bergauf: 154 hm
    • Höhenmeter bergab: 0 hm
    • Länge: 2.5 km

    Die tolle Familienwanderung beginnt am Dorfende von Schlinig auf 1.738 m, direkt neben dem nordischen Skizentrum. Entlang des breiten Winterwanderwegs Nr. 1, der über verschneite Almwiesen führt, erreichen Sie nach ca. einer Stunde die bewirtschaftete Schlinigeralm auf 1.868 m. Zurück geht es auf dem gleichen Weg, entweder zu Fuß oder mit der Rodel. 

    • Schneeschuhwanderungen

    Schöne Schneeschuhwanderung von Reschen nach Plamort

    • Dauer: 4:30 h
    • Höhenmeter bergauf: 500 hm
    • Höhenmeter bergab: 500 hm
    • Länge: 7 km

    Diese schöne Schneeschuhwanderung startet am Reschner Fußballplatz, der sich oberhalb des Dorfes befindet.

    Aufstieg: Kurz nach dem Fußballplatz biegen Sie rechts ab und folgen dem Waldweg aufwärts. Es folgen 2 Kehren, danach biegen Sie links auf Wanderweg Nr. 1a  in nördlicher Richtung ab. Auf der Anhöhe auf 2000 m überqueren Sie einen Weg. Gehen Sie geradeaus weiter und machen Sie einen großen Rechtsbogen, so gelangen Sie nämlich zum höchsten Punkt, der einen herrlichen Blick ins Tal verspricht. 
    Abstieg: In nordwestlicher Richtung wandern Sie auf dem Weg Nr. 2a durch eine schmale Waldschneise hinunter zur Rosshütte. Von dort aus folgen Sie dem Waldweg, der Sie wieder  zum Ausgangspunkt zurückführt.

    Ausflug zur Kälberalm Sulden

    • Dauer: 1:30 h
    • Höhenmeter bergauf: 350 hm
    • Höhenmeter bergab: 350 hm
    • Länge: 2 km

    Die gemütliche Schneeschuhwanderung zur Kälberhütte startet in Sulden auf 1.900 m, direkt beim Hotel Marlet. Dort nehmen Sie den Weg Nr. 19 und gelangen so in ca. 1,5 Stunden zur Kälberhütte auf einer Höhe von 2.248 m. Die Hütte ist in den Wintermonaten zwar nicht geöffnet, aber trotzdem ein sehr beliebtes Ziel bei Schneeschuhwanderern, da man mit einem traumhaften Panorama auf die umliegenden Berggipfel belohnt wird. 

  • Wandern

    Wieso der Sonnenschutz beim Wandern besonders wichtig ist

    Die ersten Sonnenstrahlen kitzeln unsere Nase. Jetzt wollen wir ins Freie, in der Sonne entspannen und uns draußen in der herrlichen Naturlandschaft bewegen. Das Sonnenlicht steigert unser körperliches und seelisches Wohlempfinden und ist in…

    28. Juni 2019
  • Wandern

    Die Hl. Sophie ist vorbei – der Sommer kann kommen.

    Heute, den 15. Mai war der letzte der fünf Eisheilgen, die Hl. Sophie. Laut Volksglaube wird das milde Frühlingswetter erst nach Ablauf der „kalten Sophie“ stabil. Die „kalte Sophie“ machte sich in Graun bemerkbar.…

    15. Mai 2019
  • Wandern Winter

    Warum Wandern im Winter so gesund ist

    Wandern, oder auch nur Spazieren gehen an der frischen Luft ist besonders im Winter äußerst gesund. Und zudem wunderschön! Überhaupt ist das Wandern in der kalten Jahreszeit ideal, um die unberührte Natur auf besondere Weise…

    13. Februar 2019