Wanderurlaub im Vinschgau – Sicherheit in den Bergen

Der Mensch liebt die freie Bewegung in unberührter Natur in den Bergen. Durch die atemberaubende Landschaft wandern und biken, das gehört zu den beliebtesten DSC_4353Urlaubsaktivitäten im Vinschgau. Die Gäste suchen die Erholung an der frischen Luft im alpinen Gelände. Wer gemütliches Wandern etwas zu langweilig findet, versucht sich auch an einem Klettersteig oder einer Gipfelbesteigung. Outdoor-Aktivitäten mit Adrenalinkick sind nicht nur besondere Erlebnisse, sondern birgen auch ein gewisses Risiko. Man sollte immer auf Unvorhergesehenes vorbereitet sein. Sollte es zu einem Unfall kommen, ist es wichtig, dass man weiß was zu tun ist.  

Unfall in den Bergen: Die 6 wichtigsten Verhaltensregeln bei einem Unfall

  • Ruhe bewahren! Bei einem Bergunfall ist es wichtig, ruhig und mit Bedacht zu handeln.
  • Alarmierung der Bergrettung
Bei schweren Verletzungen sollte unverzüglich professionelle Hilfe gerufen werden. Die Bergrettung kann in Südtirol über die Notrufnummer 118 angefordert werden.
  • Die 5 W-Fragen bei der Alarmierung:
WER meldet (Name + Telefonnummer) WAS ist passiert (Art der Verletzung) WO ist es passiert (genaue Ortsangaben) WIEVIELE Verletzte (Anzahl der Verletzten) WANN ist der Unfall passiert Nach dem Notruf nicht telefonieren, um die Leitung für evtl. Rückfragen der Einsatzkräfte frei zu halten!
  • Erstversorgung
Sobald die Bergrettung alarmiert wurde, muss man sich um die  Erstversorgung der betroffenen Person kümmern.
  • Beruhigung der Opfer
Sie sollten unbedingt Ruhe ausstrahlen und auf keinen Fall Panik auf die verletzte Person übertragen.
  • Für eventuelle Rückfragen der Bergrettung zur Verfügung stehen
Bleiben Sie an der Unfallstelle, für die Notärzte ist es wichtig einen Ansprechpartner zu haben, der den Unfallhergang beschreiben kann. Eine entsprechend gute, professionelle Vorbereitung auf den Bergurlaub hilft Unfällen vorzubeugen. Es gibt verschiedene Kurse und Fachzeitschriften um sich weiterzubilden. Bei anspruchsvollen Touren ist es empfehlenswert, in Begleitung eines geprüften Südtiroler Bergführers zu wandern, damit die Tour zu einem schönen Erlebnis wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.