Schlagwort-Archiv: Wanderung

5 Tipps, wie Sie bei Ihrer Wandertour am Reschenpass blasenfrei wandern

Faszinierende Augenblicke beim Sonnenaufgang in der Vinschger Bergwelt

 

Wandern – der Trendsport schlechthin. Es wurde immer schon gewandert. Was früher eher zum Überbrücken von Distanzen diente, erfreut es sich heute immer größerer Beliebtheit. Wandern bedeutet aktiv sein, die unberührte Natur mit all seinen Sinnen erleben, frei durchatmen und die Gedanken freien Lauf zu lassen.

Weiterlesen

Die 3 schönsten Themenwege für den Wanderurlaub am Reschenpass

 

Wandern bedeutet nicht nur sich aktiv bewegen, es trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei und ist zudem auch äußerst lehrreich. Entdecken Sie die abwechslungsreichsten Themen- und Erlebniswege, die schönsten Gletscherlehrpfade und aussichtsreichen Höhenwege in der Ferienregion Reschenpass und erleben Sie das neue Wandergefühl mit all Ihren Sinnen!

 

Gletscherlehrpfad Langtaufers

DSC_43532007 wurder der Lehrpfad im Gletschergebiet des Weißkugelmassivs (3.740 Höhenmeter) errichtet und bietet den Bergsteigern interessante Schautafeln sowie reichlich Informationen und Hinweise über den imposanten Ötztaler Höhenzug. Von Graun im Vinschgau geht es zunächst mit dem PKW bis in die Örtlichkeit Melag am Ende des Langtauferer Tals. Dort haben Sie die Möglichkeit, zu parken. Von dort geht es auf einen schmalen Fahrweg Richtung Osten bis auf die Melager Alm (1.970 Höhenmeter). Hier befindet sich auch schon die erste Schautafel mit den wichtigsten Informationen. Folgen Sie anschließend dem markierten Weg Richtung Osten. Schon bald erreichen Sie einen lichten Lärchenwald, wo sich die nächste Hinweistafel befindet, die auf interessante Weise den unaufhaltsamen Rückgang des Gletschers erklärt.

 

Weiterlesen

Herbstliche Familienwanderung rund um den Reschensee

Die Ferienregion Reschenpass verfügt über eine Vielzahl an Wandermöglichkeiten für alle, die ihren Herbsturlaub am Reschenpass verbringen. Von alpinen Bergtouren bis hin zu gemütlichen Themenwegen hat die Urlaubsdestination am Reschensee so einiges zu bieten. BesondeDSC_8068rs im Frühherbst, wenn man noch die letzten wärmenden Sonnenstrahlen genießen möchte, will man die schönen Tage an der frischen Luft verbringen.Für Familien gestaltet sich die Auswahl der Wanderung nicht immer leicht, besonders mit Kleinkindern muss vorher geprüft werden, ob der Wanderweg wohl kinderwagentauglich ist.

Weiterlesen

Wanderung von Reschen zum Dreiländerstein

Der Weg zum Dreiländerstein ist gut mit südtiroler und österreichischen Wegweisern ausgeschildert. An diesem Grenzstein treffen die Landesgrenzen von Italien, Schweiz und Österreich zusammen. Ein wunderschöner Ausblick zum Engadin, Inntal und zu den Bergen entschädigt für den beschwerlichen Aufstieg. Das Gemeindegebiet von Graun liegt im Vinschgauer Oberland. Es reicht bis zum Reschenpass. Südlich der Passgrenze befindet sich am Nordufer des Reschensees die kleine Ortschaft Reschen auf 1500 m Meereshöhe.

 

Von der Dorfmitte in Reschen folgen Sie der Straße in Richtung Norden. Passieren dann den mit der Nr. 3 markierten Wegweiser zum Dreiländereck. Dabei nutzen Sie den Aufstieg den Osthang des Piz Lad. Der Weg führt durch Wiesen und Lärchenwälder. Im Tal liegt der tiefblaue Reschensee. Sie beschreiten enge Pfade und breite Wege zum Höhenweg. Links zweigt der Weg zum Dreiländerstein ab. Vor Ihnen liegt das Panorama vom unteren Engadintal und der Samnaunberggruppe. In der Tiefe des Tales bildet der Inn die Grenze zum österreichischen Bundesland Tirol. Nach drei Stunden Wanderung ist der höchste Punkt des Ausfluges erreicht.

 

Der Dreiländerstein liegt westlich auf schweizerischem, südlich auf italienischem und nordöstlich auf österreichischem Staatsterritorium. Setzen Sie sich auf den Stein, verweilen Sie gleichzeitig in drei Staaten. Die Gebirgswelt formte eine spezielle Vegetation. Auf der Schweizer Seite endet der Weg im Dickicht eines Latschenwaldes. Auf dem Rückweg über den gleichen Weg genießen Sie bei Schönwetter den Ausblick über den Reschensee bis hin zur Ortlergruppe. Die Wanderung vermittelt Grenzerfahrungen. Es verbleibt der Eindruck einer grenzenlosen Schönheit der hochalpinen Natur!

Wandern im Obervinschgau: Der Panoramaweg Haideralm-Schöneben

Für diese Panoramawanderung von der Haider Alm bis nach Schöneben, sollte man gemütliche 2-3 Stunden einplanen. Idyllisch führt der Weg durch alte Zirbenwälder und bietet bei guten Wetterverhältnissen einen herrlichen Blick bis in das Inntal. Zudem kann bei dieser Wanderung im oberen Vinschgau auch eine wunderbare Sicht auf den Reschensee und die gesamte Ortlergruppe genossen werden!

.

Wanderung am Reschensee

.

Wir starten die Wanderung von St. Valentin auf der Haide auf 1.470 Metern. Von hier geht es zunächst mit der Seilbahn hinauf auf die auf 2.129 Meter hoch gelegene Haider Alm. Natürlich kann der Aufstieg auch zu Fuß in Angriff genommen werden, dafür müssen 2 Stunden eingeplant werden. Auf der Alm angekommen, führt der breite Weg Nr. 9/14 auf der rechten Seite hinauf zu einer Anhöhe, der Weg Nr. 9 geht Richtung Tal, wir aber schlagen den Weg Nr. 14 ein, welcher uns über die Hänge oberhalb der Waldgrenze führt. Im Auf und Ab geht es durch den Wald und sobald wir diesen verlassen, geht es weiter über die sattgrünen Almen von Schöneben und kurz gegen Tal zu der Bergstation der Seilbahn. Von hier aus können wir nun mit der Seilbahn zurück in das Tal fahren oder aber weiter zu Fuß den Weg Nr. 9 wandern. Dieser quert die Rojener Straße und führt größtenteils steil hinunter zum westlichen Ufer des Reschensees. Für dieses Teilstück ab Schöneben müssen an die 2 Stunden eingeplant werden. Vom Reschensee geht es immer der Uferstraße entlang, um nach etwa 20 Minuten das Dorf Reschen auf 1.525 Metern zu erreichen. Von Reschen bringt uns der Linienbus zu unserem Ausgangspunkt St. Valentin auf der Haide zurück.

.

Dieser 11 Kilometer lange Panoramaweg ist auch bestens für Familien mit Kindern geeignet und gehört zu den schönsten Wanderungen im Vinschgau. Die gesamte Gehzeit inklusive Seilbahnfahrt dauert in etwa ca. 2,5 Stunden und es sind nur an die 240 Höhenmeter zu bewältigen.

reschensee

Winterwandertipp: in Schneeschuhen auf den Plamort

Schneeschuhwandern Vischgau Südtirol

Das Winterkleid steht der Region rund um den Reschenpass äußerst gut. Zuckerweiße Hänge ziehen sich in die Gipfelwelt. Bäume tragen schwere Schneelast. Alles wirkt einfach märchenhaft und sehr malerisch. Wir vom Hotel Traube Post wissen, dass echte Wanderfans in dieser Jahreszeit nicht an Winterschlaf denken. Ganz im Gegenteil, viele packen ihre Trekkingschuhe, Skistöcke und Schneeschuhe aus, um die entzückende Winter-Landschaft abseits von Skipisten und Langlaufloipen zu erkunden. Deshalb empfehlen wir heute eine Schneeschuhwanderung von Reschen auf den Plamort – eine der schönsten SchneeschuhWanderrouten im Vinschgau.

.

Eine historische Wanderung: Entdecken Sie die alte Panzersperre!

.

Der Plamortboden ist eine Hochebene zwischen Reschen und Nauders. Dass in dieser Gegend die italienisch-österreichische Staatsgrenze verläuft, spielt im heutigen Europa der offenen Grenzen freilich nur mehr eine Nebenrolle. In der Vergangenheit war das jedoch anders. In Zeiten des Zweiten Weltkriegs wurden am Plamort Bunkeranlagen und SchneeschuhePanzersperren errichtet, die bis heute erhalten sind. Sie sollten im Krieg ein Vorrücken der Panzer über die Grenze verhindern. Bei den sogenannten Drachenzähnen handelt es sich um in den Boden einbetonierte Pfähle. Sie sind auch im Winter teilweise sichtbar.

.
Als Ausgangspunkt der Schneeschuhwanderung empfehlen wir den Fußballplatz in Reschen. Ein Waldweg führt von dort auf den Plamortboden. Immer wieder lichtet sich der Wald. Die Wanderer genießen herrliche Talblicke und legen während dieser Wandertour rund 500 Höhenmeter zurück. Sogar der höchste Berg Südtirols, der königliche Ortler, zeigt sich. Die Wanderung dauert etwa drei Stunden lang und ist neben Naturliebhabern, die die Ruhe und Beschaulichkeit der weiß-glitzernden Landschaft schätzen, auch für Geschichts-Interessierte besonders empfehlenswert.

Bildquelle: Optimaclicks Ltd.

Der Feuersteig Vetzan – Schlanders lässt sich auch im Winter erwandern

Winterwanderung

In vielen Alpenregionen dauert die Wandersaison nur ein paar Monate lang. Bei uns in Südtirol ist das anders. Mediterrane Strömungen beeinflussen unser Wetter. Im Vinschgau scheint oft die Sonne und es regnet seltener als anderswo. Dieses milde Klima ermöglicht wunderschöne Winterwanderungen. Eine der schönsten Routen in der kühleren Jahreszeit ist der Feuersteig Vetzan – Schlanders.

.

Wir vom Hotel Traube Post empfehlen, den Vinschger Hauptort Schlanders als Ausgangspunkt der Wanderung zu wählen. Von Graun aus erreicht man Schlanders über die Staatsstraße (SS40). Die Fahrt dauert etwa 40 Minuten lang.

.

Der Feuersteig Vetzan – Schlanders: eine Steppe mitten in den Alpen

.

Vom Ortszentrum aus nehmen die Wanderer den Weg in Angriff. Der Feuersteig führt an der Flanke des Vinschger Sonnenbergs entlang nach Vetzan. Was den Wanderern bestimmt auffallen wird, ist die steppenartige Vegetation, die diese Bergregion dem pict0055milden Klima verdankt. Der Sonnenberg bleibt im Winter in der Regel schneefrei. Bei einer Winterwanderung am Feuersteig Vetzan – Schlanders kommt man daher problemlos voran.

.

Während sich die Wanderer Schritt für Schritt der kleinen Ortschaft Vetzan nähern, genießen sie den Ausblick auf die umliegenden Dreitausender. Zu sehen sind etwa das Hasenöhrl (3257 m) und die Laaser Spitze (3305 m). Nach etwa einer Stunde erreichen die Wanderer Vetzan. Wer sich dort Zeit für eine Rast nimmt, kann die dem heiligen Nikolaus von Myra geweihte Kirche aus dem 13. Jahrhundert besichtigen.

.
Für den Rückweg wählt man die bereits bekannte Route. Eine Winterwanderung am Feuersteig Vetzan – Schlanders dauert daher insgesamt rund zwei Stunden lang (reine Gehzeit). Wir vom Wanderhotel Traube Post wünschen eine erholsame Zeit am Vinschger Sonnenberg.

Ein Ausflug nach Österreich ins Wandergebiet rund um den Mutzkopf

Wandergebiet rund um den Mutzkopf

An herrlichen Routen für Wanderer mangelt es bei uns am Reschenpass nicht. Vom anspruchsvollen Klettersteig bis zum Genusswanderweg ohne schwierige Passagen ist in den Bergen rund um den Reschensee alles zu finden. Ein Tipp für Familien ist das Wandergebiet rund um den Mutzkopf. Den Ausgangspunkt dieser Wanderung, die Talstation des Mutzkopfliftes in Nauders auf der österreichischen Passseite, erreicht man von unserem Hotel Traube Post aus innerhalb weniger Minuten.

.

Zu Beginn der Wanderung hat man die Wahl, ob man den Wandertag mühelos gestalten will oder sich einer sportlichen Herausforderung stellt. Wer sich für die erste Variante entscheidet, löst ein Ticket und lässt sich vom Doppelsessellift auf den Kleinen Mutzkopf tragen. Die Sportiven wählen den steilen Steig (Gehzeit: eine Stunde). Der Einstieg befindet sich links neben der Lifttrasse.

.

Eine Rundtour mit Naturschönheiten und Einkehrmöglichkeiten

.

Oben marschiert man zunächst am Wanderweg 9 zum Schwarzen See. Nach wenigen Minuten lädt der Berggasthof zu einer ersten Einkehr, danach durchquert man in Fichtenwäldern gelegene Hochmoore, bis man nach etwa einer Stunde den See erreicht. p1010065Bei der Umrundung lohnt es sich, ein Auge auf die Pflanzenwelt zu werfen, denn der Schwarze See ist der höchste von Seerosen bewachsene Alpensee.

.

Noch höher liegt der Grüne See, den man nach weiteren 30 Minuten Gehzeit erreicht. Ebenso lange dauert von dort der Aufstieg zum Großen Mutzkopf, wo man bei Schönwetter eine traumhafte Aussicht auf den Reschensee genießt. Der Abstieg zur Talstation des Liftes erfolgt über einen Fahrweg. Kurz vor dem Ziel ist in der Jausenstation Riatschhof eine weitere Einkehr möglich.

.

Für diese Tour im Wandergebiet rund um den Mutzkopf benötigt man rund vier Stunden (ohne Pausen). Zum Mutzkopflift, der als Ausgangspunkt dient, ist es vom Hotel Traube Post nur ein Katzensprung. Die Autofahrt dauert rund zehn Minuten. Man fährt einfach über die Grenze nach Österreich und zweigt bei der Ortseinfahrt Nauders links in die Martinsbrucker Straße ab. Zwischen Graun und Nauders verkehrt auch ein öffentlicher Bus.