Schlagwort-Archiv: Wandertour

5 Tipps, wie Sie bei Ihrer Wandertour am Reschenpass blasenfrei wandern

Faszinierende Augenblicke beim Sonnenaufgang in der Vinschger Bergwelt

 

Wandern – der Trendsport schlechthin. Es wurde immer schon gewandert. Was früher eher zum Überbrücken von Distanzen diente, erfreut es sich heute immer größerer Beliebtheit. Wandern bedeutet aktiv sein, die unberührte Natur mit all seinen Sinnen erleben, frei durchatmen und die Gedanken freien Lauf zu lassen.

Weiterlesen

Der Vinschger Höhenweg – eine spektakuläre Südtirol Mehrtageswanderung

 

Der Vinschger Höhenweg gilt als unvergessliches Erlebnis für alle passionierten DSC_6538Wanderer und geübten Bergsteiger. Er führt von Staben im Untervinschgau entlang der Vinschger Sonnenhänge bis zum Reschenpass und wird von Experten als anspruchsvoller Alpinwanderweg eingestuft. Die 108 Kilometer lange Strecke verläuft auf neuen, wie auch auf teils bestehenden Wanderpfaden, alten Waalwegen und Verbindungssteigen. Der bis zu 2.215 Meter hoch gelegene alpine Fernweg verbindet insgesamt sechs Etappen miteinander, die sowohl als Tagesausflug als auch als Mehrtageswanderung bestritten werden können. Die einzelnen Ab- und Zustiege der Etappen befinden sich in den jeweiligen Lokalitäten im Tal. Für eine bessere Orientierung kennzeichnet ein rotes Logo den gesamten Weg.

 

Weiterlesen

Schneeschuhwandern am Reschenpass

dsc00862

Schneeschuhwanderer finden in der Ferienregion Reschenpass ein breites Netz an eindrucksvollen Winterwanderwegen und abgelegenen Waldwegen. Mit ihren Schneeschuhen können Winterwanderer auf eindrucksvolle Entdeckungsreise in traumhafter Winterlandschaft gehen und dabei verschneite Wälder und die schönsten Almen über den Reschensee auskundschaften.

 

Weiterlesen

Traumhaftes Wanderparadies am Reschensee im Vinschgau

Schiff ahoi auf dem Reschensee - Hotel Traube PostDie Ferienregion Reschenpass ist ideal für einen aktiven Wander- und Genussurlaub. Erkunden Sie das naturbelassene Gebiet und deren Wälder und Wiesen zu Fuß, und erleben Sie das imposantes Gebirgspanorama. Besonders rund um den Reschensee bietet sich eine Vielzahl an idyllischen Wandergebieten, die unter anderem für die ganze Familie geeignet sind.

Weiterlesen

Vinschgau – Bergtour zur Jennwand

Wandern

Der sonnenverwöhnte und burgenreiche Vinschgau eignet sich fast das ganze Jahr über für erlebnisreiche Wanderungen! Im Winter für romantische Schneeschuhwanderungen, im Frühling für gemütliche Wanderungen entlang der Waalwege und im Sommer für abenteuerliche Bergtouren. Eine dieser erlebnisreichen Bergtouren führt uns auf die Jennwand!

.

Wanderung zur Jennwand

.

Ausgangspunkt dieser Wanderung zur Jennwand ist der Ort Göflan bei Schlanders, von hier fahren wir links über die Nördersberger Höfestraße bis zum Parkplatz des bewirtschafteten Haslhof (1.574 m). Vom Haslhof führt der gut markierte Steig Nr. 2 Richtung Westen, er verläuft teilweise über breite Forst- und Waldwege, vom Kohlspätzle auf 1.666 m geht dann ÖAMTC-Rundfahrt 30.06.12-01.07.12 (61)ein Almweg hoch zur Göflaner Alm auf 1.826 m, von wo wir einen herrlichen Blick auf die weißleuchtenden Marmorbrüche genießen können. Am anderen Ende der Alm geht der Steig Nr. 3 weiter zum Göflaner See, ein Stück davon führt entlang des alten Marmor-Schleifweges, an welchen noch die eingegrabenen Bremsbäume erinnern. Wir müssen den Steig kurz verlassen und den mit weißen Marmorschotter ausgelegten Weg zu folgen, der an der Wandlhütte auf 2.126 m vorbei und zum beeindruckenden Marmorbruch führt. Dann geht es über Steig 3 durch das Tälchen zwischen Hörnele und Jennwand hoch bis zu einer mit Draht gesicherten Felspassage. Über Felsen und Geröll wandern wir gegen Süden zur Scharte und genießen einen schönen Blick auf den Göflaner See. Hinten links sehen wird die mächtige Laaser Spitze und rechts davon die helle und felsige Jennwand. Vom See wandern wir, rechts haltend, Richtung Scharte und hoch zur Laaser Spitze. An der Scharte 20130921_150022angekommen erfreuen wir uns an einem wunderbaren Blick auf das Laaser Tal. Weiter geht es wieder über Geröll gegen Norden zu unserem Ziel, dem Gipfel. Ein wunderbarer Rundblick vom Gipfel aus belohnt uns für den 4,5 bis 5 Stunden langen Aufstieg!

.
Bei der Bergtour zur Jennwand sind an die 1.400 Höhenmeter zu bewältigen, bis zu den Marmorbrüchen ist der Aufstieg leicht, die anschließende Felspassage erfordert Trittsicherheit und auch Vorsicht, besonders wenn noch Schnee und Eis vorzufinden sind. Die Wander-Tour sollte nur bei sehr guten Wetterverhältnissen geplant werden.

Bildquelle: Optimaclicks Ltd.

Unser Bergtipp: eine Herbstwanderung auf die Spitzige Lun

Wandern Vinschgau

Es ist überhaupt nicht verwunderlich, dass die Spitzige Lun gerne als schönste Aussichtskanzel im Vinschgau bezeichnet wird. Wer diesen Gipfel bewältigt hat, genießt das fantastische Panorama der Südtiroler Bergwelt. Wir vom Hotel Traube Post empfehlen unseren Gästen diese Herbstwanderung.

.

Weil das Wetter bei uns in Südtirol bekanntlich mild ist, ist diese Tour selbst im Herbst noch möglich. Vor dem Aufbrechen empfiehlt es sich allerdings, Informationen über die Wetterlage im Gipfelbereich (2324 m Seehöhe) einzuholen.

.

Der Ausgangspunkt der Herbstwanderung auf die Spitzige Lun befindet sich in der Gemeinde Mals, die man von Graun aus mit dem Auto (Staatsstraße 40) oder dem Bus (Linie 273) problemlos erreicht. Die Anfahrt dauert nicht länger als eine halbe Stunde.

.

Die Herbstwanderung auf die Spitzige Lun erfordert Kondition

.

Der Aufstieg zum Gipfel dauert etwa vier bis fünf Stunden lang. Die Route ist nicht besonders kompliziert. Von der „Vierzehn-Nothelfer-Kapelle“ am nördlichen Ortsausgang von Mals aus folgt man dem Wanderweg mit der Markierung 12. Zunächst ist der Wanderer auf einer Forststraße unterwegs, später wird der Pfad steiler, bevor man flachere Almwiesen quert. Der letzte Abschnitt vor dem Gipfel ist wieder ziemlich steil. Der Abstieg erfolgt p10109281am selben Weg. Achtung, es gibt keine Einkehrmöglichkeit. Wanderer sollten daher reichlich Proviant einpacken.

.

Für eine Wanderung auf die Spitzige Lun gilt es, bis zu neun Stunden reine Gehzeit einzuplanen. Um im Herbst nicht vom frühen Einbruch der Dunkelheit überrascht zu werden, sollte man daher bereits im Morgengrauen aufbrechen. Wer gerne länger schläft, wählt am besten eine kürzere Variante. Von der Ortschaft Matsch aus dauert der Aufstieg zum Gipfel nur drei Stunden.

.

Wenn am Abend nach einer Herbstwanderung auf die Spitzige Lun der Mond am Südtiroler Himmel scheint, genießen die Urlauber bei uns im Hotel Traube Post ein köstliches Abendessen. Der Mond ist übrigens auch der Namenspatron der Spitzigen Lun. Ursprünglich hieß der Berg nämlich Piz Lun, was Mondberg bedeutet.

Weißkugelhütte: eine Wanderung zur alten Dame der Südtiroler Berge

Weisskugelhuette

Gästen, die im Herbst 2013 einen Aktivurlaub bei uns im Hotel Traube Post verbringen, empfehlen wir eine Wanderung zur Weißkugelhütte. Die aktuelle Wandersaison ist nämlich die letzte Chance, diese Hochgebirgshütte, die seit mehr als 120 Jahren inmitten der mächtigsten Gipfel der Ötztaler Alpen am hintersten Ende des Langtauferertals steht, zu besuchen. Sie muss abgerissen werden, weil der Zahn der Zeit an dem geschichtsträchtigen Gebäude seine Spuren hinterlassen hat. Die Hütte ist noch bis zum 6. Oktober 2013 geöffnet. Im Sommer 2014 ist der Neubau einer neuen Hütte geplant.Wanderung zur Weisskugelhütte

.

Um den Ausgangspunkt der Wanderung zu erreichen, fährt man mit dem Bus oder dem Auto bis ans Ende des Langtauferertals. Die Wanderung beginnt im kleinen Weiler Melag, wo der offizielle Fahrweg endet und der Bus seine Endstation hat (Fahrzeit: rund 20 Minuten). Autofahrern steht dort ein großer Parkplatz zur Verfügung.

.

Der Pfad führt über steinige Wiesen und bewachsene Moränenrücken

.

Der Wanderer folgt zunächst dem Almweg (Markierung 1) rund 45 Minuten lang zu einer steinigen Wiese und nimmt beim Wegkreuz den Steig mit der Markierung 3, der zur Schafberg-Hirtenhütte führt. Oberhalb der Hütte quert der Pfad steinige Hänge, bevor er auf den anderen Weg trifft. Leicht ansteigend geht es danach weiter bis zur Weißkugelhütte. WeisskugelDort ist so mancher Wanderer von der Aussicht auf die wilden Gletscherzungen der Ötztaler Eisriesen regelrecht überwältigt. Für den Abstieg nach Melag empfiehlt es sich, den in Serpentinen abwärts führenden Weg mit der Markierung 2 zu wählen. Für die gesamte Tour sind etwa vier bis fünf Stunden Gehzeit einzuplanen.

.
Weil mehrere Wege von Melag zur Weißkugelhütte führen, stehen auch alternative Varianten zur Verfügung, darunter ein im Jahr 2007 errichteter Gletscherlehrpfad. Wir empfehlen, in diesem hochalpinen Wandergebiet nur mit geeignetem Kartenmaterial unterwegs zu sein. Die Wege fallen in die Kategorie „mittelschwer“ und sollten nur mit festen Bergschuhen begangen werden.

Eine grandiose Wandertour – Der Vinschger Höhenweg

Vinschger Höhenweg Hotel Traube Post

Dass der Vinschgau ein beliebtes Urlaubsziel für den Wanderfreund ist, das ist nichts Neues mehr. Viele entspannende und interessante Touren gibt es zu entdecken. Für den geübten und konditionsstarken Berggeher empfiehlt sich der Vinschger Höhenweg.

.

Vinschger Höhenweg – Routenbeschreibung

Der Vinschger Höhenweg führt von Staben im unteren Vinschgau bis nach Reschen. Der gesamte Streckenverlauf ist insgesamt 108 Kilometer lang und in sechs Tagesetappen zu schaffen. Beim DSC_6497Aufstieg ist eine Höhenleistung von gut 5.500 Metern, beim Abstieg eine von rund 4.500 Metern zu bewältigen. Die Strecke führt über teils vorhandene, teils neu angelegte Fußwege. Oftmals werden auch sogenannte Waalwege (alte Bewässerungspfade) begangen. Wer nicht die komplette Strecke wandern möchte, kann über Zustiege den Höhenweg von verschiedenen Ortschaften aus erreichen. Angemerkt sei, dass die Strecke als schwieriger Bergweg klassifiziert ist. Angemessenes Schuhwerk und Ausrüstung ist erforderlich, Kondition, Trittsicherheit und ein wenig Bergerfahrung sollte vorhanden sein.

.

Belohnt wird der Wanderer mit den Eindrücken einer grandiosen Bergwelt und einer fast unberührten Natur. Es geht über zerklüftete Pfade, IMG_6907durch saftige Almwiesen mit einer blütenprächtigen Vegetation und immer wieder vorbei an atemberaubenden Bergsichten. Unterwegs besteht mehrfach die Möglichkeit einer Rast, da entlang des Vinschger Höhenweges viele urige Gasthöfe zur Einkehr einladen. Der Vinschger Höhenweg bietet in jeder Tagesetappe neue, spannende und atemberaubende Erlebnisse.

.

Einige Punkte sollten beachtet werden:

– Die Strecke gilt als anspruchsvoll, Erfahrung sollte vorhanden sein.

– Der aktuelle Wetterbericht sollte unbedingt beachtet werden!

– Nur den Markierungen folgen, nicht von der Strecke abweichen (Gefahr des Versteigens!)

– Eine Erste-Hilfe-Ausrüstung ist sicherheitshalber mitzuführen.

– gutes Kartenmaterial von Vorteil und die Etappen gut planen.

.