Ergebnisse der Weltmeisterschaft im Snowkiten vom 29. bis 31. Jänner auf dem Reschensee in Südtirol

Vom 29. bis 31. Jänner 2010 fand auf dem Reschensee in Südtirol (Italien), die Weltmeisterschaft im Snowkiten statt.

 

Bei dieser Weltmeisterschaft des ISKA-Verbands nahmen 67 Teilnehmer teil.
Neben Sportlern aus Deutschland waren auch Spitzenkiter aus Österreich, der Schweiz, Italien, Kanada, Norwegen und Tschechien an den Reschenpass gekommen.

Die Teilnehmer zeigten in den Kategorien Freestyle und Race auf Skiern oder Snowboard ihr Können. Beim Race musste ein mehrerer Kilometer langer Dreieckskurs absolviert werden, wobei die Kiter Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h erreichen konnten. Beim Freestyle dagegen ließ sich der Kiter von seinem Drachen zum Teil mehrere Meter in die Luft ziehen und zeigte dabei vor einer Jury unterschiedliche Drehungen und Figuren.
Obwohl in diesen drei Tagen der Wind nicht immer optimal wehte, konnten in beiden Disziplinen Wertungsläufe durchgeführt werden.
 
Ergebnisse…
 
Die WM im Snowkiten am Reschensee führte zu folgenden Ergebnissen: 
 
Snowkite Weltmeister und somit schnellster im Race-Ski wurde der 32 jährige Markus Pompl aus Bräunlingen. Schnellster Snowkiter auf dem Snowboard wurde Fabian Haberkorn (28 Jahre, aus Meran).
Bei den Damen sicherten sich im Race-Ski die 32 jährige Norwegerin Kari Schibevag und auf dem Snowboard Iris Tonak (26 Jahre, aus Meran), den Weltmeistertitel.
 
Im Freestyle-Ski sicherte sich Björn Kaupang (21 Jahre, aus Norwegen) bei den Herren und Kari Schibevag (32 Jahre, aus Norwegen) bei den Damen den Weltmeistertitel. In der Disziplin Freestyle-Snowboard dürfen sich jetzt nun bei den Herren Remi Meum (25 Jahre, aus Norwegen) und bei den Damen, die 26 jährige Meranerin, Iris Tonak Weltmeister nennen.
 
An diesem Wochenende wurden nicht nur um den Weltmeistertitel gekämpft, sondern es wurde auch die Deutschen Meister 2010 gekürt. Neuer Deutscher Meister bei den Herren im Freestyle-Ski wurde der erst 18-jährige Marian Hund aus Habach und Jan Schiegnitz (23 Jahre, aus Kiel) auf dem Snowboard.

Deutsche Meister bei den Herren im Race-Ski wurde Markus Pompl und im Race-Board Fabian Haberkorn.
Bei den Damen holte sich Iris Tonak den Meistertitel im Snowboard Race sowie im Snowboard Freestyle.
 
Hier noch einmal im Überblick:


Snowkite Weltmeister Herren/Freestyle:
Snowboard

1.Remi Meum (Norwegen)
2.Heiner Brandstätter (Österreich)
3.Jan Schiegnitz (Deutschland)

Ski
1.Björn Kaupang (Norwegen)
2.Daniel Schur (Österreich)
3.Marian Hund (Deutschland)

Snowkite Weltmeister Damen/Freestyle:
Snowboard

1.Iris Tonak (Deutschland)
2.Caroline Onarheim Moelgaard (Norwegen)
3.Astrid Berz (Schweiz)

Ski
1.Kari Schibevag (Norwegen)
2.Kathrin Fischer
3.Ginette Pearson (Kanada)

Snowkite Weltmeister Herren/Race:
Snowboard

1.Fabian Haberkorn (Deutschland)
2.Hardy Brandstötter (Österreich)
3.Alex Korb (Deutschland)

Ski
1.Markus Pompl (Deutschland)
2.Michael Kaspar (Schweiz)
3.Willy Rinnerthaler (Österreich)

Snowkite Weltmeister Damen/Race:
Snowboard

1.Iris Tonak (Deutschland)
2.Rahel Holliger (Schweiz)
3.Judith Kieker (Deutschland)

Ski
1.Kari Schibevag (Norwegen)
2.Ginette Pearson (Kanada)
3.Zuzana Iblerova (Tschechien)

Deutsche Meisterschaft 2010
Herren Ski Freestyle 
   
1.Marian Hund
2.Florian Gruber
3.Christoph Volk

Herren Snowboard Freestyle    
1.Jan Schiegnitz
2.Peter Müller
3.Martin Stobbe

Herren Ski Race    
1.Markus Pompl
2.Florian Gruber
3.Klaus Chmielorz

Herren Snowboard Race    
1.Fabian Haberkorn
2.Alex Korb
3.Peter Müller

Damen Snowboard Freestyle    
1.Iris Tonak

Damen Snowboard Race    

1.Iris Tonak
2.Judith Kieker

 
 
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *