21. Dreiländergiro am Reschenpass

Am 22. Juni 2014 geht am Dreiländereck Tirol/ Südtirol/ Engadin im Rahmen der Radsportwoche 2014 mit dem Dreiländergiro ein absoluter Radklassiker über die Bühne. Dieses Radrennhighlight ist eines der größten Breitenradveranstaltungen Europas und findet heuer bereits zum 21. Mal statt. Der Dreiländergiro führt konditionsstarke Rennradler aus erwarteten 30 Nationen über einige der bekanntesten, schwierigsten, jedoch schönsten Alpenpässe - natürlich mit entsprechend vielen und alles abverlangenden Höhenmetern. Es stehen mit Strecke A und Strecke B wieder zwei Routen zur Auswahl.

.

Radsportklassiker am Dreiländereck

.

Start zum Dreiländergiro 2014 ist am 22. Juni im auf österreichischem Boden befindlichen und nur wenige Fahrminuten vom Hotel Traube Post entfernten Nauders. 3.000 Teilnehmer/Innen zeigen wieder die Zugkraft dieses Radevents, wobei die Teilnehmeranzahl über die vorherige Anmeldung wieder genau auf zwei Strecken aufgeteilt wird.

.

Strecke A - Stilfserjoch: Die Route führt äußerst anspruchsvoll über insgesamt 168 Kilometer zuerst in geringer Steigung hinauf zum Reschenpass. Anschließend erfolgt die Abfahrt hinunter in den sonnigen Vinschgau und in weiterer Folge über die vielen Kehren des sagenumwobenen Stilfserjochs hoch. Oben angekommen führt der Dreiländergiro talwärts über den Umbrailpass. Als nächstes steht dann der Ofenpass am Programm, welcher den Radtross dann ins Engadin führt. Über die Norbertshöhe gelangen die Fahrer der Strecke A dann schlussendlich an ihr Ziel in Nauders. Es gilt insgesamt 3.300 Höhenmeter und eine Steigung von 15 Prozent zu bezwingen. Richtzeit rund 8 Stunden.

.

Strecke B - Vinschgau: Diese Strecke ist mit ihren 118,5 Kilometern nicht weniger anspruchsvoll. Sie führt die Teilnehmer von Nauders aus über den Reschenpass bis nach Mals und weiter bis zur kleinsten Stadt der Alpen nach Glurns. In Prad startet dann der kräftezehrende Aufstieg zum Stilfserjoch und anschließend gehts talwärts in die Schweiz - über den Umbrailpass nach St. Maria zur Grenze Taufers. Anschließend tourt der Tross durch den oberen Vinschgau über den Radweg bis zum Reschenpass und in weiterer Folge zum Zieleinlauf nach Nauders. Die Strecke B weißt insgesamt 2.700 Höhenmeter und eine Richtzeit von rund 6 Stunden auf.

.

Ab ca. 17:30 Uhr findet am selben Tag im Festzelt die Siegerehrung statt - zumal hier jeder, der eine der beiden Strecken bewältigt hat zu den Siegern gehört. Das Team vom Hotel Traube Post wünscht einen spannenden und vor allem unfallfreien Dreiländergiro 2014.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.