Archiv für den Monat: März 2014

Skiparadies Reschenpass – Frühlingskilauf, zauberhafter Firn und endlos sonnige Pisten

Skiparadies Reschenpass

Im Frühling, wenn untertags kräftig Plusgrade auf die Skipiste einwirken und die Temperaturen nachts aber dennoch weit unter den Gefrierpunkt sinken, entsteht eine Schneeart die Ski- und Snowboardbegeisterten ein Lächeln ins Gesicht zaubert – Firnschnee.

.

Sonne, Firn und Liegestuhl

.

Feinster Firn, Sonne ohne Ende und die mächtigen Dreitausender in Österreich, Italien und der Schweiz als Hintergrund machen den Frühlingsskilauf im Skiparadies Reschenpass jetzt wieder zum bekannt gewohnten Hochgenuss. Dank der Höhenlage des sonnigen Hochplateaus am Dreiländereck ist sonniger Frühlingsskilauf noch bis weit in den April hinein garantiert. Vormittags elegante Schwünge in die allmählich auffirnenden Skipisten ziehen und Nachmittags einen Platz auf der Sonnenterrasse und im Liegestuhl genießen.skigebiet-schoneben6

.

Dem Skiparadies Reschenpass gehören insgesamt 3 Skigebiete an: Skigebiet Nauders Bergkastel, Skigebiet Schöneben und Skigebiet Haideralm. Zusammen können die 3 Skireviere 120 schneesichere Pistenkilometer und 24 moderne Aufstiegsanlagen für sich verbuchen. Lange breite Abfahrten, fordernde Tiefschneereviere, spektakuläre Buckelpisten und Snowparks inklusive.

.

Das Skigebiet Nauders Bergkastel befindet sich auf der österreichischen Seite des Reschenpasses. Insgesamt 70 Pistenkilometer – von leicht bis anspruchsvoll – bringen sowohl Anfänger als auch Profis rasch ins Schwärmen. Noch bis zum 25. April 2014 halten die Bergkastel Bergbahnen ihre Liftanlagen für Firnanbeter in Betrieb.skifahren st.Valentin

.

Im Familienskigebiet Schöneben am Reschen warten auf Wintersportler 7 moderne Liftanlagen und ebenfalls breite und für jede Menge Abwechslung sorgende Skipisten. Ohne lange Wartezeiten in Kauf zu nehmen genießen Schönebebenfans Skigenuss vom Feinsten. Mit der Skischule und dem Skikindergarten, welche sich auf die Bedürfnisse der kleinen Pistenflöhe spezialisiert haben, werden auch die Jüngsten rasch die Freude des Wintersports für sich entdecken. Bis zum 27. April 2014 ist im Skigebiet Schöneben Frühjahrskilauf noch möglich.

.

Das Skigebiet Haideralm im Skiparadies Reschenpass zählt neben der Umlaufbahn, die Skifahrer von 1.470m auf 2.200m Höhe bringt, noch weitere 5 Liftanlagen. Mit ihnen geht’s dann noch bis auf 2.700m Höhe hinauf. Das Skigebiet Haideralm zählt zu den schönsten Skigebieten im Vinschgau und bietet dem verwöhnten Wintersportler noch bis zum 21. April 2014 20 km pures Frühlings-Pistenvergnügen.

.
Beste Voraussetzungen im Skiparadies Reschenpass also – auch für Spätentschlossene – und die erste Frühlingsbräune gibt’s gratis mit dazu!

)

Ein Spektakel im Schnee: Besuchen Sie die Marmotta Trophy im Martelltal!

Kämpfen lautet die Devise der Teilnehmer der Marmotta Trophy. Im romantischen Martelltal wird am 30. März 2014 zum siebenten Mal dieses einzigartige Sportspektakel über die Bühne gehen. Es handelt sich um ein Skitourenrennen für echte Kämpfer.

.

Feuern Sie die Athleten an! Der Besuch der Marmotta Trophy lässt sich nämlich hervorragend mit einem Urlaub im Hotel Traube Post verbinden. Die Autofahrt von Graun zum Austragungsort im Martelltal dauert nämlich nur etwa eine Stunde lang.

.

Marmotta Trophy 2014: So läuft das Rennen ab

.

Die Teilnehmer der Marmotta Trophy nehmen eine knappe 15 Kilometer lange Strecke in Angriff. Am Weg ins Ziel gilt es, zwei anstrengende Aufstiege und zwei rasante Abfahrten zu meistern. Zuerst geht es in Richtung Marmotta. Knapp unterhalb der namensgebenden Bergspitze starten die Teilnehmer ihre erste Abfahrt, bevor sie die Veneziaspitze mit ihren drei Gipfeln und die Schranspitze anpeilen. Die zweite Abfahrt führt die Sportler ins Ziel. Die Athleten geben alles. Dieses Rennen ist extrem kraftraubend und knallhart.

.

Die Zuseher haben die Möglichkeit, bei der Marmotta Trophy hautnah dabei zu sein. Im Start-Ziel-Bereich sorgt ein DJ für Unterhaltung. Außerdem genießen die Fans dort einen herrlichen Blick in das verschneite Gelände. Weite Teile der Strecke sind sichtbar. Unser Tipp: Die beste Aussicht genießt man auf der Zufallhütte. Vom Parkplatz am Talschluss führt ein bequemer Wander- und Skiweg dorthin.

.
Der Start am Wettkampftag (30. März 2014) erfolgt um 9 Uhr. Nach dem packenden Sportereignis wird zu Mittag im Zielbereich eine „Flower Ceremony“ mit den Siegern stattfinden. Die eigentliche Siegerehrung erfolgt am Nachmittag (14:30 Uhr) im Bürgerhaus Martell.